Zinsen-Kreditrechner.de


Crowdinvesting Vergleichs-Rechner

Mit den sogenannten Schwarmfinanzierungen können seit einiger Zeit auch private Investoren mit kleinen Geldbeträgen in Startups oder Immobilien-Projekte investieren. Jedoch kommen ständig neue Startup-Unternehmen auf den Markt und um den Überblick zu behalten, sollte man bei dieser Investitionsmöglichkeit in jedem Fall einen Crowdinvesting Vergleich machen. Der Vergleichsrechner kann bei der Anlageentscheidung helfen. Zwar sind die Renditen beim Crowdinvesting sehr hoch, jedoch sollten Anleger dabei das sehr hohe Anlagerisiko nicht unterschätzen.

Laufzeit
Standorte
 
Details
Zinsen p.a.
  • Laufzeit: 52 Monate
  • Gesamtvolumen: 1.500.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Berlin, Deutschland
8,00 %
jährlich
Immofunding
St. Veit-Gasse 15
  • Laufzeit: 30 Monate
  • Gesamtvolumen: 900.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Wien, Österreich
7,00 %
jährlich
kapilendo
FR L'Osteria SE
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Gesamtvolumen: 2.500.000 €
  • Mindestanlagebetrag 100 €
München, Deutschland
6,25 %
jährlich
RSP Capital Consult
Immobilien-Investment
  • Laufzeit: 27 Monate
  • Gesamtvolumen: 50.000.000 €
  • Mindestanlagebetrag 10.000 €
landesweit, Deutschland
6,00 %
jährlich
econeers
Teigwaren Mueller
  • Laufzeit: 74 Monate
  • Gesamtvolumen: 600.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Wegberg, Deutschland
6,00 %
jährlich
Immofunding
Am Spreebogen
  • Laufzeit: 30 Monate
  • Gesamtvolumen: 450.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Fürstenwalde, Deutschland
6,00 %
jährlich
Immofunding
Seeböckgasse
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Gesamtvolumen: 360.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Wien, Österreich
6,00 %
jährlich
EXPORO
An der Rennbahn
  • Laufzeit: 32 Monate
  • Gesamtvolumen: 5.185.000 €
  • Mindestanlagebetrag 500 €
Leipzig, Deutschland
5,50 %
jährlich
  • Laufzeit: 64 Monate
  • Gesamtvolumen: 500.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Bonn, Deutschland
0,00 %
jährlich
  • Laufzeit: 66 Monate
  • Gesamtvolumen: 850.000 €
  • Mindestanlagebetrag 250 €
Berlin, Deutschland
0,00 %
jährlich
* Disclaimer: Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme am Crowdinvesting als Investor mit erheblichen Risiken verbunden ist. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Der Investor sollte sich daher vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich beraten lassen, insbesondere im Hinblick auf seine individuelle Vermögens- und Anlagesituation, und nicht nur die auf den verlinkten Webseiten enthaltenen Inhalte, die allgemeiner Natur sind, zur Grundlage seiner Anlageentscheidung machen. Diese Beratung kann nur durch einen Experten erfolgen.
** Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 13.12.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Crowdinvesting kurz erklärt:

Für wen ist Crowdinvesting geeignet?

In welchen Branchen ist Crowdinvesting möglich?

Wie funktioniert Crowdinvesting?

Was ist der Unterschied zwischen Crowdinvesting und Crowdfunding?

Wie lässt sich das Risiko bei einer Schwarmfinanzierung minimieren?

Was ist Crowdinvesting?

crowdinvesting Beim Crowdinvesting handelt es sich um eine Finanzierungsform bei der die Crowd (Investitionsgruppe) pekuniär am Unternehmenserfolg beziehungsweise am Erfolg des Projektes beteiligt ist. Bei dieser Form des Crowdfunding ist vor allem der Gewinn ein sehr wichtiger Aspekt.

Der Begriff „Crowdinvesting“ ist ausserdem eine deutsche Wortkreation, der international gebräuchliche Ausdruck ist „equity-based Crowdfunding“. Bislang war es nur einem kleinen ausgesuchten Kreis an Investoren erlaubt Crowdinvesting zu betreiben. Jetzt ist es für jeden möglich direkt in ein Projekt oder Startup-Unternehmen zu investieren. Jeder beteiligt sich einzeln mit einem bestimmten Geldbetrag und bekommt dann, wie alle Investoren der Crowd, für seinen jeweiligen Gewinnanteil am Startup oder der Unternehmung eine Rendite.

Crowdinvesting kurz erklärt:

  • Mit Crowdinvesting ist es für private Personen erstmalig möglich, sich mit geringen Geldbeträgen direkt an Immobilien-Projekten und Startup-Unternehmen zu beteiligen.
  • Mit einer Schwarmfinanzierung kann sich der Investor mittlerweile auch an vielen nachhaltigen Projekten beteiligen.
  • Das Anlagerisiko ist beim Crowdinvesting signifikant grösser als auf dem Aktien-Markt. Als Geldgeber sollte man sich bei dieser Anlageform bewusst sein, dass es zum finanziellen Totalverlust des investierten Kapitals kommen kann.
  • Der Oberbegriff Crowdfunding steht für mehrere Unterbezeichnungen wie beispielsweise Crowdinvesting, Crowddonating (wird oft für Spendenaktionen genutzt) oder Crowdlending (ähnlich wie ein Darlehen).

Für wen ist Crowdinvesting geeignet?

Grundsätzlich ist Crowdinvesting für alle Personen geeignet, die ihr Geld investieren wollen. Manche Kapitalanleger nutzen es schon jetzt als Ergänzung zur herkömmlichen Investition in Aktien. Oftmals nutzen zum Beispiel Startup-Unternehmen diese Art der Finanzierung, um sich auf diese Weise das erforderliche Startkapital zu organisieren.

Eine ebenso begeehrte Möglichkeit von Schwarmfinanzierungen ist die Investition in Immobilien Unternehmungen. Weil sich jeder einzelne Kapitalgeber im Verhältnis nur mit einem geringen Geldbetrag beteiligt, wird das Risiko somit auf eine grosse Gruppe von Geldgebern verteilt. Trotzdem muss man beachten, dass das Anlagerisiko beim Crowdinvestment weitaus höher ist als zum Beispiel bei der Investition in Aktiengeschäfte. Auch einst vielversprechende Startups sind in den letzten Jahren in die Insolvenz gegangen, weil ihre Geschäftsidee nicht zum gewünschten Erfolg führte. Deshalb muss sich der Anleger auch über das Risiko eines Totalverlustes im Klaren sein!

Was für Besonderheiten gibt es beim Crowdinvesting?

Die Investitionsformen

Das eingesetzte Geld der Investitionsgruppe ist meist eine sogenannte Mezzanine-Finanzierung, also einer Mischung aus fremden und eigenem Kapital. Explizit wird die Investition der Crowd meistens durch ein nachrangiges Darlehen vereinbart. Was im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens bedeutet, dass die Ansprüche der Investitionsgruppe nach den Forderungen anderer Gläubiger gezahlt werden. Sollten bei einer Insolvenz also keine Vermögenswerte mehr verwertet werden können, gehen die Crowdinvesting-Investoren somit leer aus.

Die Mindestbeteiligung

Beim Crowdinvesting besteht bereits mit kleinen Summen die Möglichkeit, bei unterschiedlichen Unternehmungen monetär am Geschäftserfolg teilzunehmen. Im Crowdinvesting Vergleichs Rechner lässt sich bereits ab einem Mindestanlage-Betrag von 100 Euro investieren.

Die Laufzeit der Beteiligung

Die Beteiligungsdauer ist abhängig von der Branche. Bei Immobilien-Unternehmen liegt dies meist bei einer Laufzeit zwischen zwei und drei Jahren, bei Startup-Unternehmen in der Regel zwischen vier und sechs Jahren. Dabei sollte man als Crowdinvestor berücksichtigen, dass während der Laufzeit in der Regel keine Möglichkeit zur Kündigung besteht. Sollte man also schnell finanzielle Mittel benötigen oder man ist mit der Entwicklung des Unternehmens nicht mehr zufrieden, besteht beim Crowdinvesting kurzfristig keine Möglichkeit, sich einfach wieder von seinem Investment zu trennen wie dies zum Beispiel bei Aktien der Fall ist.

In welchen Branchen ist Crowdinvesting möglich?

crowdinvesting-shop-startup Ganz gleich ob es um Immobilien-Unternehmen oder Investitionen in Startups geht, mit Crowdinvesting können viele interessante Projekte finanziert werden. Zunehmend mehr private Kapitalanleger möchten bei der Anlage ihres Geldes auch etwas Positives für die Umwelt und das Klima bewirken.

Die Tendenz für nachhaltige Investitionen nimmt immer mehr zu. Jedoch gibt es derzeit noch nicht so viele Finanzunternehmen, die auch tatsächlich Möglichkeiten für nachhaltige Investitionen anbieten. Beispielsweise in folgenden Bereichen wird Crowdinvesting bereits verstärkt angewandt:

  • In Immobilien-Unternehmen
  • In Startup-Unternehmen
  • In kleinen mittelständische Unternehmen
  • Im Medizinbereich: Technik, Produkte und auch Medikamenten
  • In der Film- und Musikbranche
  • In erneuerbare Energien
  • Im künstlerischen Bereich

Wie funktioniert Crowdinvesting?

Zur Unternehmensgründung oder für die Umsetzung eines bestimmten Projektes benötigt ein Unternehmen weitere Finanzmittel. Anstelle das erforderliche Kapital bei einem Geldinstitut aufzunehmen, wird für das Projekt oder eine Produktidee und dessen Aussichten auf Erfolg um private Kapitalgeber geworben. Grundsätzlich können Anbieter die Möglichkeit des Crowdinvestings auch neben einem Bankdarlehen oder anderen Arten der Finanzierung nutzen. Im online Crowdinvesting Vergleich Rechner finden Interessenten eine gut aufgestellte Auswahl von verschiedenen Anbietern für Schwarmfinanzierungen.

Die privaten Geldgeber können schon mit einem geringen Geldbetrag in verschiedene Projekte investieren und erhalten für die Dauer der Lauzeit jährlich Zinsen. Investiert ein Kapitalgeber zum Beispiel 2.000 Euro in ein Immobilienprojekt und bekommt dafür beispielsweise 7 Prozent jährlich, dann bekommt er somit 140 Euro Zinsen pro Jahr während der vereinbarten Anlagedauer. Um ein geeignetes Investitions-Projekt zu finden, welches zu den persönlichen Ansprüchen passt, sollte man sich im Crowdinvesting Vergleich ausführlich informieren.

Bei den meisten Crowdinvestments wird mittels eines nachrangigen Darlehens finanziert. Was für den Geldgeber bedeutet, dass er bzw. die Investorengruppe im Falle einer Insolvenz der Unternehmung nur nachrangig berücksichtigt wird. Sollte also nicht ausreichend Insolvenzmasse vorhanden sein, kann es im schlimmsten Fall zu einem Totalverlust führen.

Was ist der Unterschied zwischen Crowdinvesting und Crowdfunding?

Die Finanzierungsmöglichkeit mittels einer Investitionsgruppe (Crowd) wird bei den Anlegern immer beliebter. Das World Wide Web macht es möglich, viele Menschen zu einer grossen Gruppe zu vereinen und zwar unabhängig von deren Wohnort oder ihrer gesellschaftlichen Zugehörigkeit. Somit finden Kapitalgeber und Unternehmer zusammen. Hierzu ergeben sich unterschiedliche Ausrichtungen. Dabei ist das Crowdfunding ein übergeordneter Begriff für monetäre Transaktionen mit einer Investitionsgruppe.

Das Crowdinvestment ist somit eine untergeordnete Form des Crowdfundings, bei welchem ein Kapitalgeber einem bestimmten Betrag in ein Immobilienprojekt oder ein Startup-Unternehmen investiert. Die Investorengruppe unterstützt somit die Finanzierung des Projekts. Dafür können die Kapitalgeber dann mit ihrem entsprechenden prozentualen Anteil vom möglichen Erfolg der Unternehmung profitieren. Im gewissen Sinne lässt sich das Crowdinvestment auch mit einem Aktieninvestment vergleichen. Die Geldgeber investieren ihr Kapital und rechnen dafür mit einer entsprechenden Dividende als Beteiligung am Unternehmensgewinn.

Wie lässt sich das Risiko bei einer Schwarmfinanzierung minimieren?

crowdfunding crowdinvesting Um das Investitionsrisiko bei einem Crowdinvestment zu verringern, ist es absolut notwendig, sich ausführlich über das entsprechende Investitionsprojekt zu informieren. Ausserdem sollte man das Risiko möglichst breit streuen, was heisst, dass Kapitalanleger zum Beispiel eine grössere Summe von ein paar tausend Euro nicht in ein einziges Unternehmen investieren sollten, sondern lieber mehrere kleine Geldbeträge in verschiedene Projekte anlegen sollten. Eine breitere Risikoverteilung ermöglicht auch dann einen Gewinnanteil, wenn es bei einem Investitionsprojekt gerade einmal etwas hakt.

Ausserdem führt diese Vorgehensweise nicht gleich zu einem Totalverlust, sondern der Kapitalgeber verliert somit nur einen kleinen Anteil. Sind alle anderen Unternehmungen erfolgreich, kann der entsprechende Ausfall durch die Rendite eventuell sogar aufgefangen werden. Investitionen sind auch immer mit einem Risiko verbunden. Es lässt sich keine Rendite ohne ein gewisses Risiko erzielen. Ein sehr geringes Risiko haben zum Beispiel Wertpapiere wie Bundesschatzbriefe oder auch deutsche Staatsanleihen, währenddessen Crowdinvesting eher die Tendenz zu einem sehr hohen Risiko hat. Welches Anlagerisiko man eingehen möchte, muss jeder Kapitalanleger für sich selbst entscheiden, jedoch sollte man bedenken, je näher man an die Rente rückt, umso vorsichtiger sollte man mit seinen Investments umgehen.

Crowdfunding-Vergleich stand vom: 13.12.2019.

Online vergleichen:

Dispokredit Rechner

Girokonto Vergleichsrechner

Kreditkarten Vergleichsrechner